print-logo
Navigation

Eigenes Wasserzentrum

Für die Herstellung von Wasch-, Putz-, und Reinigungsmitteln ist reines Wasser ein wesentlicher Inhaltsstoff. Doch Wasser ist ein kostbares Gut. Das Wasserzentrum von Werner & Mertz holt es daher aus einem eigenen 70-Meter-Tiefbrunnen und bereitet es in einem mehrstufigen Verfahren so auf, dass es als entsalztes Wasser in der Produktion verwendet werden kann. Möglich wird das durch eine sogenannte RO-Anlagen (RO = Reversosmose oder Umkehrosmose). Bei der Umkehrosmose, einem physikalisch-technischem Verfahren, wird das Wasser mit den darin gelösten Salzen durch eine halbdurchlässige Membran gedrückt: so kann reines Wasser hindurchströmen und die Salze sammeln sich vor der Membran in einem flüssigen Konzentrat. . Im Vergleich zu den herkömmlichen Verfahren, bei denen Salzsäure und Natronlauge zur Entsalzung eingesetzt werden, wird die Umwelt durch den Einsatz unserer Umkehrosmose-Anlage erheblich entlastet: auf die Verwendung von Gefahrstoffen können wir verzichten.

Effektive Nutzung, hochwertige Wiederverwertung

Auch die Hauptverwaltung wird mit eigenem Brunnenwasser versorgt. Durch Wärmetauscher wird dabei dem Grundwasser Wärme oder Kälte zur Klimatisierung der Räume entzogen. Da ein Teil dieses Wassers anschließend in der Produktion eingesetzt wird, wird es also doppelt genutzt. Zudem wird die Wasserförderung mit dem tatsächlichen Wärme- oder Kältebedarf im Gebäude gekoppelt. Das reduziert den Wasserverbrauch und damit auch den Energieverbrauch für die Wasserförderung.

Die Produktionsabwässer werden mit Kalk und Eisenmineralien versetzt und durch große Filter gepresst. Übrig bleibt kalk- und eisenhaltiger Filterschlamm, der jedoch nicht auf der Deponie landet, sondern an die Ziegelindustrie weitergereicht wird. Dort wird er als Zuschlagstoff in der Ziegelproduktion eingesetzt und somit hochwertig wiederverwertet – ganz im Sinne unserer Philosophie der nachhaltigen Kreislaufwirtschaft

Frisch aufbereitet: Im Wasserzentrum wird Brunnenwasser umweltschonend das Salz entzogen.

Nachhaltige Weiterentwicklung

Um die Versorgung der Produktion mit VE-Wasser auch bei sehr starker Auslastung zu gewährleisten und Druckschwankungen im System zu minimieren, wurde Anfang Oktober 2015 ein zweiter Vorratstank mit einem Volumen von 200 m³ in Betrieb genommen.

Die Installation einer vierten Umkehrosmose-Anlage (RO-Anlage) Anfang 2016 gewährleistet die Herstellung von VE-Wasser auch bei erhöhtem Bedarf in der Produktion. Zudem wurde im Mai 2015 in der Abwasservorbehandlungsanlage ein Online-Messgerät für die Erfassung der CSB- und TOC-Werte im Zustrom der Abwässer aus den Produktionsbereichen installiert. Dadurch ist es möglich, auf hohe Belastungen sofort zu reagieren und die Abwässer dann separat aufzufangen. Durch das neue Verfahren entfällt auch die photometrische Bestimmung der CSB-Konzentration im Zulauf. Dafür mussten bisher ca. 100 quecksilber- und dichromathaltige Test-Küvetten pro Monat verwendet werden, die wir nun einsparen können.

Goto Top

Frosch und NABU - Erhalt der biologischen Vielfalt

Wasser ist das Lebenselixier des Frosches. So steht der Erhalt von Biodiversität am Rhein bei Mainz seit über 15 Jahren auf der gemeinsamen Agenda von NABU und FROSCH

  • PDF
    E-Paper ansehen

Nachhaltigkeit (er)leben

Ökonomisch weitsichtig, sozial verantwortlich und Ressourcen schonend zu handeln, dafür steht das Familienunternehmen Werner & Mertz. Gelebte Werte, die wir weitergeben an zukünftige Generationen.

Deutsch English русский Español Français
Ausgezeichnet mit dem Deutschen
Nachhaltigkeitspreis