print-logo
Navigation

Frosch schützt Frösche

Neuer Auwald für Arten- und Klimaschutz

Auwälder in den Flussniederungen gehören zu den artenreichsten Naturlebensräumen. Das Hochwasser der angrenzenden Flüsse sorgt für einen Wechsel der Lebensraumbedingungen, zeitlich wie räumlich ändern sich die Verhältnisse häufig. Davon profitieren Bäume genauso wie Sträucher und andere Pflanzen. Diese Vielfalt des Pflanzenreichs bildet die Grundlage für eine besonders artenreiche Fauna.

Doch sind diese quicklebendigen Naturkostbarkeiten in ganz Europa hochgradig gefährdet. Umso erfreulicher, dass der NABU jetzt bei Ingelheim in der Rheinaue die Initiative für einen neuen Auwald ergriffen hat. Neu gepflanzte Eichen, Eschen, Weiden und Pfaffenhütchen bilden die „Keimzelle“ für das Ufergehölz. Die Werner & Mertz GmbH unterstützt auch diese NABU-Initiative.

Neuer Auwald am Rhein: Werner & Mertz und NABU packen in der Mainzer Rheinaue gemeinsam an.

Der zukünftige Auwald besitzt gleich mehrere Funktionen: Er dient dem Artenschutz genauso wie dem Hochwasserschutz, indem er die Fließgeschwindigkeit des Flusses bremst. Zugleich ist das kräftig wachsende Grün ein lokaler Beitrag zum Klimaschutz, weil es der Luft Kohlendioxid (CO2) entzieht und bindet.

Goto Top

Mürmes

Eine Naturschutz-Kooperation mit doppeltem Nutzen, das ist das Moorprojekt in der Eifel am Mürmes. Werner & Mertz fördert damit Arten- und Klimaschutz.

International

Für das Leben und die Lebensräume in den March-Thaya-Auen in Österreich kooperiert Werner & Mertz mit dem WWF.

Deutsch English русский Español Français
Ausgezeichnet mit dem Deutschen
Nachhaltigkeitspreis