Engagement und Gesellschaft

Wir wollen eine nachhaltige Lebensweise mehrheitsfähig machen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Lösung von drängenden Umweltproblemen – wie der Vermüllung unserer Meere – leisten. Das erreichen wir unter anderem durch eine Open-Innovation-Strategie im Rahmen unserer Recyclat-Initiative, bei der wir Umweltinnovationen anderen Marktteilnehmer*innen in der Gesellschaft zugänglich machen. Die Optimierung des positiven Gesamtbeitrags für die Umwelt wird nach unserer Überzeugung vertrauensschaffend erreicht, wenn die von uns präferierten Lösungskonzepte zwei Kriterien erfüllen: 1. Konsequente Ausrichtung an der wissenschaftlichen Mehrheitsmeinung statt an Brancheninteressen. 2. Weitgehende dauerhafte Zumutbarkeit für die Durchschnittskonsument*innen durch plausible Entkopplung von der Verzichtswahrnehmung.

Biodiversität und Artenschutz

Werner & Mertz setzt sich innerhalb des politischen und gesellschaftlichen Diskurses für einen konsequenten Umwelt- und Klimaschutz auf nationaler und europäischer Ebene ein. Hierbei lautet der konkrete Appell, dass Klimaschutz, Biodiversität und Kreislaufwirtschaft stets hohe Priorität besitzen und die bestehende Gesetzgebung zum Schutz der Umwelt nicht abgeschwächt, sondern tendenziell verstärkt werden muss. Wir sehen dafür die politischen Entscheidungsträger*innen in der Pflicht, den gesetzlichen Rahmen für eine mutige, in die Zukunft weisende Klima- und Umweltpolitik zu schaffen.

Die Werner & Mertz Gruppe zeichnet sich durch ihr vielfältiges gesellschaftliches Engagement aus. Insbesondere in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft ist sie Initiator oder Teil zahlreicher Initiativen:

 Umwelt:

  • Gründungsmitglied der Unternehmensinitiative „Biodiversity in Good Company“
    • Unternehmen verpflichten sich, den Schutz der Biodiversität in das betriebliche Managementsystem zu integrieren
  • Langfristige Kooperation mit BOS Deutschland. Im Zuge dieser langfristigen Zusammenarbeit unterstützt Werner & Mertz die Orang-Utan-Rettungszentren von BOS auf Borneo, beteiligt sich an Auswilderungen rehabilitierter Orang-Utans und am Monitoring der ausgewilderten Tiere in geschützten Regenwäldern. Ziele der langfristigen Kooperation beider Partner sind der Artenschutz auf Borneo, die Erhaltung und Vergrößerung des Lebensraums für Orang-Utans und wechselseitige Impulse beim Thema Palmkernöl und Tenside.
  • Unterstützung von NABU-Projekten im Bereich Biodiversität:
    • Arten- und Klimaschutz, Moorschutz und Biologische Vielfalt auf dem Firmengelände
  • Durchführung des „Frosch schützt Frösche“-Projekt zusammen mit dem NABU
  • Unterstützung des LIFE-Projekt: Nationalpark Hunsrück-Hochwald der EU
  • Unterstützung des WWF-Projekts zum Schutz der österreichischen March-Thaya-Auen
  • Gründung der Recyclat-Initiative zur Reduktion von Plastikmüll
    • 2012 von Werner & Mertz als Open Innovation gegründete Initiative für den Einsatz von Verpackungsmüll aus dem Gelben Sack als Wertstoff zur Schaffung neuer Kunststoffverpackungen
  • Geschäftsführer Reinhard Schneider engagiert sich als Mitglied von Entrepreneurs for Future
  • Reinhard Schneider wurde der Deutsche Umweltpreis 2019 verliehen. Die Preissumme in Höhe von 250.000 Euro spendete er an BOS Deutschland für die Wiederaufforstung des Regenwaldes in Borneo.
  • Beteiligung bei internationalen Konferenzen zum Umwelt- und Klimaschutz (z. B. Our Oceans Konferenz in Malta, G20-Workshop in Berlin, Einladung zum G7-Gipfel, Circular Economy Stakeholders Conference in Brüssel, Konferenz der EU-Kommission „Unwrapping the Package – Europa auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft)

Soziales:

  • Regelmäßige Spende von Paletten mit Haushaltsreinigern, Spül- und Waschmitteln an sozial benachteiligte Menschen

Brancheninitiativen (Recyclat)

Werner & Mertz macht sich für den „offenen Ideenaustausch“ auch über die eigenen Firmen- und Branchengrenzen hinaus stark. Das Unternehmen will innovative, nachhaltige Lösungen publik machen. Das Ziel seiner Initiativen ist die Weiterentwicklung der eigenen Ideen in ökologischer, wirtschaftlicher, aber auch in politischer Hinsicht. Dabei steht die Umsetzung stets im Vordergrund in Abgrenzung zur Ankündigungs-PR. Die konkreten Beispiele aus der Praxis  sollen die Branche motivieren mitzumachen und die Politik überzeugen, höhere Ansprüche an die Umsetzung zu stellen. Dafür engagieren sich auch viele der eigenen Mitarbeiter aktiv: in branchenrelevanten Verbänden, in Arbeitskreisen und Ausschüssen, in Vereinen, Kooperationen und auch im politischen Umfeld.

Darüber hinaus nimmt Werner & Mertz regelmäßig Stellung zu den Gesetzen und umweltpolitischen Maßnahmen der Regierung. Auf europäischer Ebene spielt insbesondere der im Dezember 2019 vorgestellt Grüne Deal der EU-Kommission eine wichtige Rolle für unsere Arbeit. Wir unterstützen aktiv den darin enthaltenen Aufbau einer Kreislaufwirtschaft für Plastikverpackungen in der EU sowie eine strengere Regulierung für mehr Klimaschutz und weniger Emissionen.